DeinBestiarium für LABYRINTH LORD

Es wird mal wieder Zeit, den lieben Marc nicht im Regen stehen zu lassen und selbst auch was für unser aller Lieblingsretroklon rauszuhauen.

Die Sache mit den Monster Manuals

Ich liebe gut gemacht Monstersammlungen! Die Dinger machen Spaß, sind super für den Kaffeetisch und haben auch noch einen Nutzen im Spiel. Nicht zuletzt deshalb gibt es ja Blogmonster. Aber eine Sache passiert mir und einigen anderen SL immer wieder: Man baut eigene Monster, sammelt sie, schmiert sie auf irgendeinen Zettel und verliert sie wieder mit der Zeit. Kann sein, dass ich nur unorganisiert bin, was meine Monsterlisten angeht oder ich auch nur eine holprige Einleitung für das Folgende suche – aber ich habe eine Lösung! Den Rest des Beitrags lesen »


Top 10 der Spiele, die ich spielen will, aber vermutlich niemals spielen werde

Der Narr hats auf Bunt ist das Rollenspiel vorgemacht und eine Top 10 von “Wanna-plays” aufgestellt, deren tatsächliche Umsetzung aber eher unwahrscheinlich ist. Und er hat zum Nachmachen aufgerufen. Na, dem folge ich doch gern.

  1. Gammaslayers – zünftige frische Endzeit ohne die Dysternyss der NDE. Aber realistisch betrachtet bleibt es im Regal. Die Abenteuer hingegen könnten durchaus Verwendung finden. Ansonsten ist es nicht ausgeschlossen, dass ich das Genre bespiele, vermutlich aber eher mit Mutant Future.
  2. Teenage Mutant Ninja Turtles & other Strangeness – Vermutlich ists eher gar nich mein Fall, aber hey, Turtles – COWABUNGA!
  3. Wildes Rakshazar
  4. Werewolf: The Forsaken – das war für mich irgendwie immer die coolere Version der WoD Werwölfe
  5. ICONS
  6. ’45 – Psychobilly Retropocalypse
  7. Prince Valiant
  8. The One Ring
  9. Achtung! Cthulhu
  10. Star Wars – Age of Rebellion

Und auch ich rufe natürlich dazu auf, nachzumachen!


Neues von den Slayern

Bei der Slay-Engine tut sich gerade eine ganze Menge, auf das sich aufmerksam zu machen lohnt.

Zunächst sei da einmal die Slaylist erwähnt. Neben Dungeonslayers gibt es ja mittlerweile mehrere andere Spiele, die auf der Slayengine aufbauen, was das Verfolgen der News schwierig machte. Die Slaylist sammelt ab nun alle Infos an einem Ort. Mein DS Banner hier auf dem Goblinbau wird daher durch Banner und Link zur Liste ersetzt. Ich bin nach wie vor begeistert, wie viel kreatives Potential DS losgetreten hat und weiterhin lostritt.

Den Rest des Beitrags lesen »


Wollt ihr was mit niedlichen Nagern spielen?

Es gibt mittlerweile ein paar RPGs, deren Protagonisten mehr oder weniger unter den Begriff Nagetier fallen. Da ich dieses Genre irgendwie ganz schnuffig finde, habe ich eine Sammlung gemacht. Ich habe leider selber bisher nichts davon spielen können, wenn auch das eine oder andere gelesen.

1: Mouse Guard

Mouse Guard ist wohl unangefochten der Genreplatzhirsch (Genrehamster?), was Verbreitung und Bekanntheit angeht. Basierend auf den grandiosen Comics David Petersens, läuft unter der Haube des RPGs eine schnittige Vereinfachung der Burning Wheel Engine von Luke Crane.

Die Deluxe Box des System schaut außerdem in jedem Rolloregal richtig gut aus. Für mich persönlich ist Burning Wheel nicht unbedingt das Gelbe vom Ei, auch wenn ich das Mouseguard Setting sehr schätze. Ich würde es da durchaus mal auf ein Testspiel ankommen lassen und als heldenhafte Wachmaus unterwegs sein wollen. Den Rest des Beitrags lesen »


LotFP: No Salvation for Witches – Pay what you want!

Das neu angekündigte Modul für Lamentations of the Flame Princess No Salvation for Witches ist ein wenig anders als vorangegangene. Es ist seit heute als Indiegogo Kampagne vorbestellbar, allerdings traut Jim Raggi dem auf Cons und Messen erprobten Pay what you want Modell wohl zu, auch im Internet Erfolg zu haben.

Den Rest des Beitrags lesen »


Neues für Dungeonslayers: Die Söhne der Wüste

Endlich wieder Nachschub nach den Winden des Wahnsinns! Für September ist eine Minikampagne für Dungeonslayers für die Stufen 5-8 angekündigt. Geschrieben haben sie Constantin Hoppe und Christoph Balles.

Den Rest des Beitrags lesen »


Rhakshazar gegen einen guten Zweck abzugeben

Ich habe hier ein neues, noch eingeschweißtes Exemplar des Buches der Helden für Rakshazar, dem Sword&Sorcery Rieslandprojekt für DSA im Schrank stehen und brauche es nicht mehr. Und neben diversem Stress passieren gerade auch sehr schöne Dinge in meinem Leben und ich möchte davon etwas zurückgeben.

Ich möchte mein Rakshazar Hardcover (OVP) jemand anderem zukommen lassen und ihr müsst mir dafür nicht einmal Geld überweisen!

 

Der Deal geht so: Ich gebe euch das Buch und ihr spendet dafür an eine gemeinnützige Organisation eurer Wahl.

Welche, ist mir völlig egal, sucht euch etwas aus, was ihr für sinnvoll haltet und was unter “gemeinnützig” fällt. In einer Woche, also nächsten Freitag um 19:00 Uhr bekommt derjenige den Zuschlag, der bis dahin am meisten geboten hat. Derjenige spendet dann und schickt mir per Mail einen Scan oder ein Foto des Spendenbelegs, zusammen mit seiner Adresse. Ich schicke dann das Buch auf die Reise. Ja, das ist nicht ganz betrugssicher und ja, ihr würdet euch theoretisch ins eigene Fleisch schneiden, falls ihr diesen Beitrag weiterverbreitet. Aber ich hoffe da auf eure Anständigkeit.

 Gebote bitte nur hier in den Kommentaren und nicht über diverse andere Kanäle :)

Wer erstmal schauen will, kann sich das Werk auch als PDF herunterladen, nebst diversen anderen coolen Sachen der Riesland Macher.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 29 Followern an