Herkunft: Chuxia – das Jadereich, Stadt der Laster

Beschreibung

Chuxia, sich selbst großspurig als „Jadereich“ nach der jadenen Halle der Herrschers bezeichnend, ist ein Stadtstaat in den westlichen Ländern des Drachen.  Weiter südwestlich liegt der Dschungel von Pugangaurim mit seinen Fremdlingen und Biestern. Es scheint daher nicht verwunderlich, dass Chuxia früher oder später Waffen entwickelten, die den Waffen der anderen Reiche überlegen waren und die Sicherheit in und um die Stadt gewährleisteten. Die Fertigung chuxischer Handrohre und Kanonen ist ein begehrtes und ebenso gut gehütetes Geheimnis, wegen dem schon mehrfach feindliche Armeen vor den Stadttoren standen.

Chuxia ist weithin für seine Krieger, seine Waffentechnik und für exotische Schätze und Schönheiten aus Pugangaurim bekannt, ebenso aber auch für die Erfüllung sämtlicher göttergefälliger und dunkler Gelüste. So zieht es viele dorthin, die ihr Glück oder anderes suchen, das sie andernorts nicht zu finden vermochten.

Stärken

Überragende Waffentechnik: Die Feuerwaffen Chuxias sind überall bekannt und gefürchtet. Chuxische Waffen gelten generell als Gegenstände von bester Verarbeitung.

Kampferprobt: Chuxia besitzt viel, was andere Herrscher begehren. Gleichzeitig sind die gefährlichen Dschungel von Pugangaurim nah. der Stadtstaat lässt sich nicht leicht einschüchtern und kennt seine Kampfkraft sehr genau.

Stadt der 1000 Gelegenheiten: Chuxia gibt nicht viel auf alleinige Wahrheiten oder die Frage nach Richtig und Falsch. Die Stadt ist die erste Anlaufstelle für jegliche Aufgabe, die nicht auf den herkömmlichen oder anderswo als richtig angesehenen Wegen erfüllbar ist.

Das Netz: Chuxia vergisst nie. Prinz Dun von Chuxia und seine Berater kennen dunkle Geheimnisse vieler hoher Persönlichkeiten und sind durchaus gewillt, dieses Wissen im Notfall einzusetzen.

Schwächen

Keine Verbündeten: Chuxia hat wenig Freunde und ist darauf angewiesen, seine Interessen entweder durch Intrige oder Gewalt durchzusetzen.

Kriminalität: Die Stadt ist  voll von Halsabschneidern, Mördern und anderem Abschaum. In den Gassen und Randvierteln ist schon mancher Reisende verschwunden und nie wieder aufgetaucht. Auch ein Großteil der Einnahmen fließt in die Hände des Schattenrates, der angeblich eine Vielzahl der kriminellen Geschäfte der Stadt kontrolliert.

Geldnot: Die Herstellung der Feuerwaffen ist teuer, zusätzlich hat der Rat an vielen heimlichen Geschäften in Chuxia keinen Anteil, so dass die Stadt chronisch Geldprobleme hat.

Gelegenheiten

Waffenschmuggel: Der Schattenrat möchte einige Kanonen und Faustrohre aus der Stadt schaffen und damit ein Piratenschiff ausrüsten, um ab diesem Zeitpunkt einen Anteil an der Beute zu erhalten. Die Wache hat Kenntnis von einem geplanten größeren Schmuggelversuch, ist ansonsten aber ahnungslos. Beide Seiten könnten die Hilfe einiger in der Unterwelt der Stadt Unbekannter brauchen.

Pugangaurische Expansion: Prinz Dun möchte sein Herrschaftsgebiet weiter südwestlich ausdehnen, um mehr der Bodenschätze des Dschungels beanspruchen zu können. Er bezahlt gut für Informationen über lohnenswerte Orte im Dschungel oder anderweitig nützliche Informationen.

Gelegenheit macht Diebe: Ein paar Mietklingen und Wegelagerer verprassen seit einigen Tagen ihr Geld in den Kaschemmen der Unterstadt. Einer von ihnen deutete im Suff an, dass noch einiges mehr Gold im Turm des Alchemisten Cheng Hu zu finden sein soll, aus dem sie ihren Reichtum angeblich haben.

Bedrohungen

Dschungelzorn: Eine bisher unerklärliche Krankheit verbreitet sich in der Stadt. Angeblich hat ein pugangaurischer Zauberer die Stadt für alle Laster verflucht. Während der Fluch real ist, ist der Grund ein anderer: Jivu Girish brachte Krankheit und Tod über die chuxischen Sklavenhändler, die sein Dorf vor einigen Wochen überfielen. Möglicherweise könnte eine Befreiung der Sklaven ihn davon überzeugen, den Fluch aufzuheben. Möglicherweise ist aber auch Gewalt das letzte Mittel, den zornigen Magier zu besiegen und den Fluch zu brechen, der mittlerweile auf die Stadt übergegriffen hat.

Verschwörer: Die Streitigkeiten im Rat und die stetigen Versuche des Adels, Prinz Dun abzulösen, machen diesem seine Regierungsgeschäfte schwer genug. Der neugeborene Sohn des Prinzen könnte dem ein Ende setzen, stand doch seine Geburt laut den Sterndeutern unter dem Zeichen großer Macht und großen Reichtums. Prinzipiell eine gute Nachricht, jedoch planen einige Adelige nun, den Prinzen mitsamt seiner bildhübschen ersten Frau und seinem Sohn zu töten. Die folgenden Streitigkeiten um den Jadethron würden den Stadtstaat aber angreifbar machen und es würde nicht lange dauern, bis die Nachbarn oder der Schattenrat Initiative ergreifen.

 

Gaben nach BoL: Spezialwaffe: Handrohr, Diebeswerkzeug, Heimlich Still und Leise, Hart im Nehmen, Magiegespür, Zechkumpan.

Schwächen nach BoL: Geldgier, nicht vertrauendwürdig, Säufer, Süchtig, Analphabet

Qualities nach PDQ: Feuerwaffen, in Gassen und Dreck zuhause, Unterwelt, Alchemie*, Händler, Kampferprobt

Schwächen nach PDQ: Gesuchter Verbrecher, Feinde, Sucht, Schuldner, ungebildet, gierig, egoistisch

 

 


2 Kommentare on “Herkunft: Chuxia – das Jadereich, Stadt der Laster”

  1. Zornhau sagt:

    Das macht doch schon einen SEHR GUTEN Eindruck! – Weiter so, denn die Stadtbeschreibungen mit Stärken, Schwächen, Gelegenheiten und Bedrohungen sind direkt abenteueranregend und die Angaben von Spielwerten für zwei Systeme macht das Material für die Spieler dieser Regelsysteme sofort erschließbar.

    • Tarin sagt:

      Danke! Der Blick durch die „Abenteuerbrille“ ist tatsächlich ganz nützlich. Bisher habe ich zumindest immer von einer Weltbeschreibung her gearbeitet, wobei dann gelegentlich die Beschäftigung der SC auf der Strecke geblieben ist. Die neue Vorgehensweise ist da extrem hilfreich, den Fokus RollenSPIEL nicht zu verlieren und ins normale Weltenbasteln abzudriften.
      Und das mit dem zwei Regelsystemen: Wie gesagt, so sehr unterscheiden sie sich nicht und ich komme mit beiden gut klar. Für dickere Systeme oder Sachen, die ich nicht sonderlich kenne (SW) würde ich das nicht machen.

      Gruß
      Tarin


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s