Vorsatz: Ich will kein Pussy SL mehr sein!

Wir haben gestern die Witchfire Trilogie beendet und ich bin mit mir selbst überaus unzufrieden. Die Kampagne lief super und hat, so glaube ich, allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Und jetzt kommt das große Aber: Ich bin mal wieder viel zu nett zu meinen Spielern. Der Endkampf, die Endsituation, der Showdown war der pure Reinfall, reinste Langeweile. Ich spoilere jetzt nicht die Witchfire Trilogie, aber aus dem großen Knall wurde eine kleine Knallerbse. Der Grund: Ich wollte, dass die Spieler gewinnen. Sie sollten zum letzten Showdownpunkt kommen und da was reißen können. Ich habe es ihnen viel zu einfach gemacht. In meinen Augen habe ich damit die komplette Kampagne entwertet.

Also nehme ich mir jetzt, sozusagen zum kampagnentechnischen Neujahr, folgendes vor:

Ich will kein Pussy SL mehr sein. Jedes meiner Abenteuer wird für die SC eine faire Chance beinhalten, zum gelungenen Abschluss zu kommen. Es wird aber ebenso eine realistische Chance geben, zu versagen. Ich drehe keine Würfel, ich zeige keine Gnade und werde auch vor toten Charakteren nicht zurückschrecken, wenn die Würfel eben fallen. So gut wie möglich nehme ich meine Rolle als „Schiedsrichter“, weniger als „Leiter/Tourguide“ wahr und überlasse die Entscheidungen den Spielern. Ja, das nehme ich mir vor. Mit diesen neuen Gedanken konzipiere ich weiter an Grenzberg 2 rum, das ich mittlerweile ca. fünfmal komplett neu angefangen habe. Zeit für Versuch #6.

Und weil es jetzt im Internet steht, ist es wahr.


15 Kommentare on “Vorsatz: Ich will kein Pussy SL mehr sein!”

  1. Zornhau sagt:

    Die Witchfire-Trilogie kann man gar nicht „mit harten Bandagen“ spielen, da dies ja eine FAIRE Chance für die Spieler sowohl zu gewinnen, wie auch zu verlieren voraussetzt. Nur ist die Witchfire-Trilogie in allen drei Teilen FETT GERAILROADET. So wüst, daß man schon Spieler haben muß, die doofe Nixblicker sind, damit diese nicht in jedem Teil den Braten von vorneherein schon riechen. – Mit „Überraschung“ und „Knalleffekt“ braucht man bei derartigem Kampagnenzuschnitt besser nicht zu rechnen.

    Die Witchfire-Trilogie liest sich besser als sie sich spielt.

    • Tarin sagt:

      Ich mochte generell Teil 1 und 2 lieber als den Abschluss. Insgesamt gefällt sie mir schon. Das mit dem Railroading ist allerdings sowas von wahr, das versaut die Trilogie ziemlich. Spaß hatten wir dennoch, nur das Ende war eben absolut lahm.

  2. Joni sagt:

    Ich musste bei deinem Eintrag spontan an eine nicht-zitierfähige Textstelle bei Team America denken😉

    • Tarin sagt:

      Gutes Beispiel. Ich zitiere nicht, aber schau mir die Stelle vor dem nächsten Spielleiten nochmal an! Und dann werd ich ein Harter!

  3. cyric sagt:

    Deine Erfahrung gilt für viele Abenteuer und ich war schon immer der felsenfesten Überzeugung, dass Rollenspiel nur dann richtig Spaß macht, wenn die Charaktere auch ernsthaft Gefahr laufen, zu sterben. Und ja – auch aufgrund schlechten Würfelns, denn sowas nennt man gemeinhin Schicksal.

    Spieler, die das nicht mögen, sehen in Rollenspiel nichts anderes als ein Populus oder SimCity Derivat zur Befriedigung ihrer Allmachtphantasien…

  4. vaxr sagt:

    „Und weil es jetzt im Internet steht, ist es wahr.“

    Das hast du schön gesagt. Ein Amen fürs moderne Zeitalter. *Träne aus dem Auge wisch*

  5. […] | Über diesen Blog | Impressum Angeregt wurde dieser Blog-Beitrag durch einen Beitrag hier. Ich merke, dass ich mit Midgard in den letzten 1-2 Jahren immer weniger Spass habe. Ich hab mich […]

  6. Tarin sagt:

    Nach Absprache mit der Runde muss ich zumindest einen Teil revidieren: Tote SC wird es bei uns in der DnD4 Runde nicht geben. Stattdessen irgendwelche Nachteile, Verluste, irgendwas anderes, aber keinen dauerhaften Tod, wenn der Spieler das nicht wünscht.

    Schade, aber meinetwegen. Gibt ja noch andere Spiele, bei denen ich auf den möglichen SC Tod wirklich mehr Wert lege, als es bei der 4E der Fall ist.

    • cyric sagt:

      Öm… die Charaktere DÜRFEN nicht sterben? Sorry… das ist wie „Fussball, aber kein Team darf verlieren“, was ja mittlerweile in Kindergärten betrieben wird umd Kleinkindern die böse Erfahrung von Niederlagen zu ersparen.

      Sorry… aber das ist schon… irgendwie lächerlich, oder?

      • Tarin sagt:

        In der Runde gibts halt mehrere Leute, die an ihren Charakteren hängen. Deshalb kein Tod durch Würfel. Lieber Nachteile, Verstümmelungen, Levelverlust, IT-Verluste. Hauptsache, der Charakter bleibt. Naja, meinetwegen. Ich hab eigentlich nix gegen tote SC, wenn ich Spieler bin. Aber wenn die Runde es so wünscht. Faktisch hab ich bei der4E bisher auch noch keinen TPK oder auch nur PK gesehen. Ich glaube also nicht, dass die Regel sonderlich schwerwiegend ist. Ist halt eher die erzählerische Schiene. Und wenn sie es so wollen, bin ich da eben mal demokratisch🙂

  7. Argamae sagt:

    Und Du willst ein „harter“ SL werden? Hm, dann viel Erfolg – es setzt aber Übung voraus!
    Das man bei D&D 4E selten einen TPK oder PK erlebt, liegt daran, daß die Mannen von WotC entschieden haben, daß „death ain’t fun“. Daher besitzt die Spielmechanik entsprechende „Einstellungen“, damit dieser „total spaßlose“ Tod möglichst schwierig zu bewerkstelligen ist. Sich dann noch per „Gruppenvertrag“ (oder was auch immer) darauf zu verständigen, daß die Spielercharaktere nicht durch „Würfel“ sterben können, mutet für mich bei diesem table-top-artigen Spiel wie eine Farce an.
    Etwas markiger ausgedrückt: „spielt ihr eigentlich schon, oder erzählt ihr noch?“

    • Tarin sagt:

      Ach was soll ich sagen. Gerade bei der 4E juckt es mich aus genau diesen von dir genannten Gründen nicht, wenn wir uns drauf einigen, keinen SC wegen Würfeln sterben zu lassen. Das System will das eh nicht. Ich versuch noch durchzuboxen, dass die Regel zumindest bei wichtigen Kämpfen (aka Bossgegnern) nicht gilt.

  8. Amanda sagt:

    This makes great sense

  9. Thank goodness some bloggers can write. Thank you for this read…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s