Wochenanfang Monster Show

Die unerreichte, unvergessene, unverantwortlich relevante

WOCHENANFANG MONSTER SHOW im Goblinbau!

Jeden Montag soll es ab jetzt ein Wesen mit den relevanten Werten geben. Das System suche ich je nach Kreatur aus, was eben passt. Das meiste wird wohl cD&D sein, aber ich könnte mir auch was für BoL oder DSA1 vorstellen. Wir werden sehen. Und weil ein Kolumnenstart immer heftig super sein muss, gibt es heute nicht eines, nicht zwei, NEIN GLEICH DREI Monstrositäten i der W.A.M.S. Auf 9gag finden sich diese possierlichen Absonderlichkeiten:

Der Reihe nach Werte für diese eher niedlichen Schrecken:

Der Dromepard

Anzahl: 1W4 (1W8)

GES N; BW 240′; RK 7; TW 1; APR 2(2 Hufe); S 1W4/1W4; RW K1; M6

Dromeparden sind ungefährliche Kleinkamele von etwa 120 cm Stockmaß. Aufgrund ihrer außergewöhnlichen Färbung sind sie beliebte Haustiere der Oberschicht in den Südlanden. Dromeparden lassen sich wie Hunde abrichten und sind wie diese ihren Herren normalerweise treu ergeben. In freier Wildbahn findet man sie in Wüsten und Savannen in Kleingruppen von bis zu acht Tieren, die von einem Männchen und einem Weibchen angeführt werden. Gelegentlich hört man auch von Dromeparden als Vertrautentiere südlicher Magienutzer.

Der Schildpfau

Anzahl: 1 (1W4)

GES N; BW 90′; RK 9; TW 1; APR 1 (Biss); S 1W4; RW K1; M 4

Schildpfaue sind Chimären, die dereinst rein als optische Highlights extravaganter Gärten und Parkanlagen gezüchtet wurden. Sie haben sich im Lauf der Zeit aber auch in die freie Wildbahn ausgebreitet. Die Größe entspricht normalen Pfauen. Das Gefieder der Schildpfaue ist nicht nur ausnehmend schön, sondern auch durch einen kleinen magischen Effekt verstärkt, wodurch sie Licht wie eine Laterne spenden. Einzelne Schildpfauenfedern spenden Licht wie eine Kerze.

Mastoequidae

Anzahl 1W6 (1W20)

GES N; BW 120′; RK 5; TW 5; APR 2 oder 1 (Stoßzähne oder Trampeln); S 2W4/2W4 oder 3W8; RW K5; M10

Wilde Mastoequiden sind gefährlich und wenn man ihnen zu nah kommt leicht reizbar, was insbesondere für Bullen oder Muttertiere gilt. Potentielle Angreifer  trampeln sie nieder oder spießen sie mit ihren Stoßzähnen auf. Sie sind Savannenbewohner, die in Herden von bis zu 20 Tieren leben. Ausgewachsene Mastoequiden erreichen ein Stockmaß von etwa 2 Metern, Bullen sogar 2,50 Meter. Von klein auf unter Menschen aufgewachsene Mastos sind allerdings durchaus an Menschen gewöhnt und eignen sich hervorragend als Lasttiere. Größer und kräftiger als Rinder oder Arbeitspferde ziehen sie auch schwere Lasten mühelos über weite Strecken. Sie werden in Karawanen oder für die Beförderung von Baustoffen eingesetzt. Leider benötigen sie auch mehr Futter, so dass außerhalb von Handelskonvois oder den Händen reicher Kaufleute und Bürger kaum größere Gruppen anzutreffen sind. Domestizierten Mastoequiden werden schon früh die Stoßzähne entfernt und Bullen werden kastriert, um ihr Temperament zu zügeln und ihnen ein Waffe zu nehmen.


3 Kommentare on “Wochenanfang Monster Show”

  1. „..Bullen werden kastriert… um ihnen ein Waffe zu nehmen“ …
    Womit greifen die denn an???
    ;P

    Schön! Werde ich benutzen!

    • Tarin sagt:

      Jetzt zerhack doch nicht meine Schreibarbeit, um allen nachfolgenden Lesern Bildern von mastoequiden Peniskämpfen ins Hirn zu zaubern. Dammit!

      • Gibt es einen besseren Grund als mastoequide Peniskämpfe?😀
        Außerdem, wenn man’s genau nimmt, ist Kastration bei Vieh normalerweise die Entfernung der Hoden. Also keine Peniskämpfe sondern…. Ok, sorry, hör‘ schon auf. *schäm*


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s