LotFP online mit Roll20

Gestern abend haben wir zu fünft Roll20 ausprobiert und begonnen, Glgnfzens LabLord Städtchen Larm mit LotFP Regeln unsicher zu machen.

„Wir“ sind dabei diverse Tanelorn User, nämlich Belchion, Surodhet, WitzeClown, Dolge und ich. Ich gliedere alles weitere mal in technische Punkte und Spielinhalte.

Technisches:

Roll20 bockt. Das Tool ist  einfach, speichert ganze Kampagnen und macht mir als SL die Verwaltung der Runde leicht. Ein paar Sachen musste man erst klar haben, beispielsweise, dass erstmal nur der SL die meisten Dinge machen kann, dann aber die Spieler freischalten kann, um SC Sheets oder Token zu übernehmen. Einzig die Flash Unterstützung war mies, irgendwer ist eigentlich immer rausgeflogen, hörte jemanden nicht, war zu leiste etc. pp. Wir haben dann spontan auf Skype gewechselt und nur die anderen Roll20 Funktionen genutzt. Möglich, dass das Problem bei einer Runde in Google+ nicht auftritt, wir haben über die R20 HP gespielt. Der Skype Sound war jedenfalls angenehmer und stabiler. Token auf dem Spielbrett rumschieben geschieht immer ein wenig verzögert, war aber absolut verkraftbar. Die Tokenbibliothen erweist sich als Segen für den SL, weil haufenweise klassische Monster drin zu finden sind. Ganz passende SC Token haben wir nicht gefunden, die werden einfach vor dem nächsten Mal erstellt und in die Kampagne eingepflegt. Aber: Insgesamt Prädikat spielenswert.

Spielinhalte:

Die Gruppe startete in Larm, dass ich in ein pseudorussisches Grenzland versetzt habe. Oleg, der aus Larm stammt und sich als Büttel verdingt (Fighter) und immer mit Boris (Specialist) trinkt .. Verzeihung, auf ihn „aufpasst, damit er keinen illegalen Unsinn anstellt“, dann Fjodor, der alte Cleric des Gottes des gerechten Handwerks mit dem Namen, den sich der SL nicht merken konnte und schlussendlich Wladimil (Magic-User) bilden die illustre Level 1 Schar. Wir haben natürlich hardcore wie wir sind mit 3W6 die Attribute ausgewürfelt, was eigentlich ganz erfreulich lief. Bei LotFP werden zu schlechte Durchgänge allerdings auch ignoriert. Nach diversen Startaktivitäten und der Auswertung verschiedener Plothooks entschied man sich jedenfalls, sich um das Rattenproblem im Mühlenkeller zu kümmern. Ich finde das immer noch toll, der klassischste aller klassischen Startplots und sie wollten ihn auch wirklich haben. Cool. Jedenfalls wurde der Keller nach und nach geräumt, wobei man auch den leider heldenhaft im Keller gestorbenen Lehrling des Händlers Manticor fand, der kurz vorher sein Glück im Keller versuchte. Riesenratten, Riesentausendfüßler, grässliche Untiere dort unten. Aber wie durch ein Wunder (wirklich, ich habe nicht damit gerechnet) überlebte der ganze Neuheldentrupp, kassierte ein paar XP und Silberstücke und konnte losziehen, die Heldenhaftigkeit des Seins zu feiern. Die Runde endete an dieser Stelle mit der allgemeinen Zusage, weiterspielen zu wollen (*Yay!*)

Zuguterletzt eine Gruppenaufnahme der Helden des Mühlenkellers: Boris, Oleg und Fjodor, im Hintergrund Wladimil.


2 Kommentare on “LotFP online mit Roll20”

  1. Zornhau sagt:

    Roll20 empfiehlt selbst bei Spielrunden außerhalb der USA lieber die Google+-Hangout-Einbettung für den Videochat zu verwenden. Diese sei deutlich stabiler.

    Wie sah der Vorbereitungsaufwand aus? – Ich kenne Roll20 bislang nur als Spieler, sollte mich aber auch langsam mal mit der Spielleiterseite von Roll20 vertraut machen. Was für Tipps und Tricks kannst Du Da weitergeben?


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s