OGLL Contest: Die Nachbesprechung Teil 1

So, der OGLL ist um, die Beiträge sind veröffentlicht und das Leben in Gallien nimmt wieder seinen normalen Gang. Fast! Jetzt habe ich nämlich die Möglichkeit, über die Beiträge zu berichten und meine jeweils ganz persönliche Meinung dabei öffentlich rauszuposaunen. Natürlich nicht nur, weil ich einen Blog habe und das kann, sondern auch, weil einige der Teilnehmer gern Feedback haben wollten und ich damit warten wollte, bis die Beiträge online sind. Also los gehts mit Teil 1!Platz 1: Die unsichtbare Grenze

Was soll ich dazu sagen? Ein richtig cooler, oldschooliger Dungeon voller Gefahren, merkwürdiger und bemerkenswerter Orte mit einer kreativen Grundstruktur. Ich will hier nicht spoilern und den „Clou“ des Abenteuers verraten, daher halte ich mich bedeckt. Insgesamt finde ich das Ding rundheraus gelungen und verdient auf dem ersten Platz. Ich selbst hätte vielleicht versucht, den Starttext noch zu kürzen und stattdessen eine eigene Zufallsbegegnungstabelle eingebracht. Der gute Doctore hatte aber nach eigener Auskunft seine liebe Not, überhaupt unter unsere Zeichengrenze zu kommen. Wer also seinen Director’s Cut zum Vergleich lesen möchte, kann das nebenan auf seinem Blog tun.

Platz 2: Der Hort des Zahnradeulenbären

Das ist wohl der seltsamste Beitrag. 42 Seiten bei nicht mehr als 20000 Zeichen. Voller Bilder, Karten, Ansichten, die den Beitrag so aufpumpen. Sehr übersichtlich in verschiedene Kapitel geordnet, mit den jeweils nötigen Karten immer am Kapitelende. Verschiedene Fonts für SL-, Ingame- und Beschreibungstexte. Inhaltlich ist der „Hort“ wohl am ehestens eine Satire. In Kurzfassung: Es geht um eine Akademie, an der JIHAs („Jungabenteurer in häuslicher Ausbildung“) zu echten Helden heranwachsen, insgesamt aber ein eher langweiliges Theoretikerleben führen, bis sie die Nachricht eines echten Schatzes in der Nähe erreicht. Die Reise mit einigen Nebenquests findet ihren Höhepunkt in der besetzten Grenzfeste, unter der sich eben jener Schatz befinden soll. Der dortige Dungeon warten mit klassischen Elementen auf, ist aber alles andere als bierernst. Für meinen GEschmack ist das Abenteuer allerdings bei aller Liebe zum Detail etwas arg railroadig geraten und passt mitunter nicht ganz zu Labyrinth Lord as written. Viele höherstufige NSC, die eher Level 0-1 wären, Monster mit Klassen, Mietlinge, die eigentlich keine sind… ich will sagen: Man könnte das Abenteuer noch verbessern, indem man sich die Regelseite neu vornimmt und anpasst. Ansonsten ist es aber eine wirklich hübsch gemachte Satire, die auch tatsächlich witzig ist.

Platz 3: Der alte Eulenbär

  • von: Kathi, Björn und Kornel (leider kein mir bekannter Link)
  • 8 Seiten

Wir hatten tatsächlich auch ein Autorenteam unter den Startern. Eines, das sogar einen Treppchenplatz abstauben konnte. Der alte Eulenbär behandelt ebenfalls einen mechanischen Vertreter seiner Art (und weiter mechanische Tierchen). „Eigentlich“ ist es nur ein netter Goblindungeon, der aber mit einigen richtig coolen Gadgets und einer guten Story drumherum angereichert wurde. Insgesamt ein Abenteuer, das ich gerne spielen und fast noch lieber leiten würde. Und es gibt ein Uhrwerklabyrinth zum Selberbasteln! Einzig mehr mechanische Spielereien bei den Goblins, Fallen, Stromschläge, (…) hätte ich mir gewünscht. Also ein noch dickerer Fokus auf die mechanischen Zutaten in der Dungeonsuppe. Wer das ebenso sieht, kann den „Alten Eulenbären“ allerdings leicht seinen Bedürfnissen anpassen und auch so, out of the box, macht er Spaß.

 

Soviel als kurze Vorstellung der Siegerplätze. Ich nehme mir im Lauf der nächsten Tage die weiteren Beiträge vor, die übrigens teilweise nur knapp am Treppchen vorbeischossen. Vielleicht machen die Jungs von Ye Olde Owlbear ja auch mit? Oder natürlich jeder andere, der das PDF gelesen hat. Ich mache gern auf solche Beiträge wo auch immer aufmerksam!


3 Kommentare on “OGLL Contest: Die Nachbesprechung Teil 1”

  1. johnnycompor sagt:

    Ah… Die lang ersehnte Kritik! Super! Darauf hab ich mich am meisten gefreut! (Und ganz nebenher auch über die tollen Preise… und… so.) 😉

  2. […] zurück zu den Beiträgen. Die Siegerbeiträge habe ich schon in Teil 1 gehabt, die weiteren Beiträge blieben ohne veröffentlichte Wertung, also auch ohne Reihenfolge. […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s