MantiCon – die ersten Vorbereitungen

In vier Wochen startet die Manticon und ich freu mich ja schon so ein bisschen, bisher sah der Veranstaltungskalender für dieses Jahr nämlich eher mau aus. RPC abgesagt, das Iron Maiden Konzert fiel wegen dreifacher Terminüberschneidung hinten über und Larp mach ich sowieso viel zu selten. Aber man kann sich ja auf die Mantikore verlassen (Nic, wehe, die Con wird nicht der Knaller!)

Da ich Zeit einteilen muss/darf/kann, mache ich mir gerade um meine geplanten Spielrunden Gedanken.  Und da fängt der Ärger ja schon an. Ich habe drei Spiele, die ich momentan unterstützens- und spielenswert finde, namentlich Labyrinth Lord, das Dungeon Crawl Classics RPG und Dungeonslayers. Ich könnte natürlich für alles eine Runde machen, aber ich will ja auch spielen, SL bin ich sowieso öfters mal. Also wird erstmal radikal gekürzt auf 1-2 Runden, je nach Laune (ich kenn mich, ich nehm ja doch wieder alles mit…).

In jedem Fall werde ich DCC anbieten. Ich habe die verdammten Zocchi Dice und ich will sie ausprobieren! Ich habe diesbezüglich sogar oldschoolig exaltiert und ungefärbte Würfelzahlen auf mir unbekannten Würfeln mit einem Wachsmaler sichtbar gemacht. Besonders bei sowas wie dem W24 ist das massiv ätzend, der Ärger muss sich also lohnen. Da ich weiß, dass der Glgi einen DCC Tunnel machen will, werde ich mich auf ein Abenteuer ein paar Level drüber konzentrieren. DCC tickt ja doch anders, je nachdem, auf welcher Stufe man spielt. Außerdem kommt man auf Level 0 gar nicht in den Genuss des Magiesystems.

Von den momentan vorhandenen Abenteuern tendiere ich aktuell zu The13th Skull, allerdings gibt es noch ein paar andere, durchaus heiße Kandidaten. Das ebenfalls im Band enthaltene Abenteuer The Balance Blade könnte ich mir auch vorstellen, wenn es auch ein bisschen gemein ist. Jewels of the Carnifex wiederum atmet für mich einfach eine Menge von dem, was DCC ausmacht. Und es ist in/unter Punjar angesiedelt, dem DCC’schen Äquivalent zu Lankhmar. Ehrlich, wo Punjar draufsteht, sind Fafhrd und Mouser drin. Ich finde die Stadt als Settingumgebung genial. Es wird wohl noch ein bisschen dauern, bis ich mich endgültig festgelegt habe, aber immerhin habe ich im Zuge der „Abenteuerschau“ mein RPG Regal aufgeräumt (und festgestellt, dass die Aufhängung am unteren Brett arg leidet. Ich brauche da Erneuerung).

Zweitens, Labyrinth Lord. Ich will mal wieder LabLord spielen oder leiten, wenn auch LotFP momentan eine gute Ersatzdroge ist. Da muss ich mir mal überlegen, was genau sich anbieten würde. Vielleicht einer der One Page Dungeons vom amerikanischen Contest. Oder ich verwurste eines der Abenteuer aus unserer Onlinerunde. Mal schauen. Ich hätte auch Bock aufs Barrowmaze, aber das ist für eine Onlinerunde vermutlich einfach zu viel. The Cursed Chateau dagegen wartet auf eine Bespielung und könnte sich ganz gut als Con Abenteuer machen. Außerdem habe ich ja beim Dungeon-not-to-be-named mitgepledged und kann deshalb Zeug von James spielen, ohne Wutpusteln am ganzen Körper zu bekommen (trotzdem hätte ich nix gegen ein erscheinendes Dwimmermount. Verdammt, jetzt hab ichs doch gesagt!).

Und zuletzt bleibt da noch Dungeonslayers. DS ist momentan so ein bisschen das Stiefkind dieses Blogs. Es hat in der Startphase einen Großteil der Artikel ermöglicht, mit Grenzberg ist eine tolle, kleine Stadt entstanden (ok, Eigenlob stinkt) und überhaupt finde ich, dass DS einfach als deutsche, regelleichte Fantasykost unterstützt werden sollte. Nur spiele ich es momentan kaum, daher gibt es auch nicht allzuviel zu berichten. Und ich kann mich halt noch immer nicht so ganz mit der Caera Box anfreunden. Die ist zwar toll gemacht und voller kleiner Plothooks, aber mir reicht einfach das Grundbuch, da war DS für mich persönlich vom Umfang genau richtig. Jetzt „fremdle“ ich ein bisschen mit dem Spiel. Aber ich werde es mitnehmen, ein paar Dungeons2Go einpacken, Grenzberg ebenso und mal schauen, was sich ergibt. Vielleicht hat ja jemand Lust auf eine Runde DS oder – das wäre noch besser – bietet DS an und ich kann selbst spielen. Vielleicht nehme ich ein DSA1 Abenteuer?

Falls ich jetzt jemandem mit meiner genialen Planung den Mund wässrig gemacht habe oder jemand über den Link zur Con Homepage gelangte und positiv angetan ist: Es sind noch Plätze frei und ich freue mich immer, Leser und andere Blogger zu treffen. Und die Mantikore und Uhrwerker freuen sich auch, wenn ihr kommt. Es gibt einen Grillabend! Das müsste als Motivation eigentlich reichen, oder?



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s