10 Hintergründe für Diebe und Spezialisten

  1. Du bist ein Mitglied der Spottdrosseln, einer Verbrecherorganisation aus dem fahrenden Volk, größtenteils auf Einbrüche spezialisiert. Unter Schaustellern, Fahrenden, Gauklern usw. findest du immer einen Kontaktmann. Du beherrscht irgendeine Bühnenkunst und besitzt zwei Dolche und einen Bund Dietriche.
  2. Du bist ein Glücksritter aus Vornheim. Dein Kurzschwert Kehlenreißer ist berüchtigt, allerdings nennst du sowieso jedes deiner Schwerter Kehlenreißer, wenn du mal wieder ein neues brauchst.
  3. Du bist ein Gentlemandieb und Casanova. Dir geht es um den Ruhm, weshalb du bei jeder Tat eine gekerbte Münze als Markenzeichen hinterlässt.
  4. Du bist ein Herumtreiber aus dem Hinterland. Dein Wanderstab ist dir ebenso vertraut wie das lange Messer.
  5. Du bist ein Monsterjäger, der sich auf Wissen, Geschick und Taktik anstelle bloßer Kraft verlässt. Fallen und Hinterhalte sind deine Waffen der Wahl. Du hast mehrere Schlingen und Fangeisen dabei, dazu ein Saumesser und eine Armbrust.
  6. Du bist ein verurteilter Dieb, dem die rechte Hand abgeschlagen wurde. Du hast nur einen metallenen Stumpf, aber dieser hat eine kleine, versteckte Giftnadel und ein Geheimfach. Die Nadel tritt aus, sobald sich jemand an dem Stumpf zu schaffen macht, ohne einen kleinen Knopf zu drücken.
  7. Du bist der totgeglaubte Meisterdieb „Der Fuchs“. Technisch bist du sogar tot, allerdings scheint das niemand zu bemerken, solang du dein giftig-grün leuchtendes Amulett trägst, das du schon trugst, als du in der Blutlache in der Gosse aufwachtest, weil du auf den Dächern ausrutschtest.
  8. Du bist ein Mitglied der Dornenhand, einer elfischen Verbrecherbande. Ihr schmuggelt Güter aus den Elfenreichen in die Wildermarken.
  9. Du bist ein Feinschmiedelehrling, aber du nutzt dein Talent lieber, um dich in fremden Häusern zu bereichern.
  10. Du stammst aus verarmtem Landadel. Deine Familie hat seit Jahrzehnten vor allem durch Fehden und als Raubritter von sich reden gemacht. Dir ist das zwar etwas zuwider, aber immerhin hat man dir beigebracht, Schlösser zu knacken, dich leise zu bewegen usw. Dein Wappenrock mit den Famieleninsignien ist zwar zerschlissen und verblasst und deinem Schwert fehlt der Edelstein am Knauf, aber du bist fest entschlossen, deinen Namen wieder zur alten Größe zu verhelfen.

Ein weiterer Artikel, der im Lauf des RSP Blogs Karnevals entstand, organisiert von Greifenklaue!


7 Kommentare on “10 Hintergründe für Diebe und Spezialisten”

  1. Daniel sagt:

    Die 7 ist schön. Riecht er auch? Oder trägt er immer Rosenwasser? :-]

  2. Athair sagt:

    Sehr, sehr schön. Bin gerade am Überlegen, ob ich da nicht nochmal 10 ergänze. Du hast ja den Specialist „nur“ als Diebesvarianten benutzt. Grundsätzlich sind aber noch andere Deutungen möglich (wie der reisende Botaniker, der Archäologe/Grabräuber, der Hütchenspieler, der Betteljunge, der Kurier, der durchtriebene Diener, der Gaukler, …).

    • Tarin sagt:

      Stimmt, weil ich da ein bisschen die Kompatibilität zu Classic im Sinn habe. Ich hatte erst überlegt, diese Zehn stärker auf Lotfp zu beziehen und Punkteverteilungen anzugeben. Würde mich freuen, bei dir was dazu zu lesen!

  3. greifenklaue sagt:

    Wieder toll und in eer Tat, 7 ist wieder besonders schön.

  4. […] vom Goblinbau baut sein Arn-Setting aus: 10 Hintergründe für Diebe und Spezialisten. Darauf gibt es aus der Zauberferne seine Antwort, der seine 10 Hintergründe mehr auf Spezialisten […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s